"Der wilde Fluß"

Letztes Wochenende machten sich Frauke, Helmut und ich uns auf den Weg nach Belgien.

Vor Ort trafen wir Dirk. Wir hatten uns verabredet um ein paar Bilder von dem dortigen „wilden Fluß“ zu machen.

Er liegt in einem sehr schönen Waldgebiet und bietet ein paar tolle Strömungen mit großen und kleinen Felsbrocken,

glatten und Moosbewachsenen Steinen auf. Das Wasser ist rot bräunlich, war aber leider durch die Trockenheit der vergangen Wochen sehr niedrig.

Trotzdem gab es noch ein paar schöne Stellen die ich versuchte (meist mit Langzeitbelichtungen) abzulichten.

Es war ein Fototag ganz nach meinem Geschmack! Ich spielte ein wenig mit Blende und Verschlußzeiten rum um verschiedene Effekte zu erzielen.

Zum Einsatz kamen auch ein Polfilter ein Grauverlaufsfilter und ein ND Filter. Bei ein paar Bildern sogar alle 3 auf einmal. 

Den Polfiter habe ich bis jetzt noch nicht all zu oft benutzt. Das war glaube ich ein Fehler. Von der Wirkung hier am Fluß war ich sehr begeistert.

Bei den nächsten Landschaftsaufnahmen werde ich versuchen ihn öfter einzusetzen. 

Der Tag bescherte mir auch ein paar nasse Füße, trotzdem machte es einen riesigen Spaß.

Nach ca. 4 Stunden hatten wir aber genug und wir machten uns auf den Rückweg.

Unterwegs noch ein paar Belgische Pommes (mhhhhhhm lecker) und dann nach Hause.

Im Herbst, wenn der Wald sein goldenes Blätterdach zeigt möchten wir gerne noch einmal dort hin.

In die Galerie habe ich 14 Bilder von den Stunden am „wilden Bach“ hochgeladen.

 

                                                                                                                                          Viele Grüße

                                                                                                                                          Andy